CFDs - Contracts for Difference

Steuerliche Behandlung von CFD-Trades

Für CFDs gibt es in Deutschland leider keine steuerlichen Sonderregelung zu Gunsten des Anlegers. CFDs werden also in Deutschland rein steuerlich wie Aktien behandelt. Kursgewinne sind erst nach einer Haltedauer von 12 Monaten steuerfrei.

Im CFD-Mutterland Großbritannien sieht es da ganz anders aus. Jeder Anleger, der in GB Aktien hält, zahlt eine Stamp-Steuer (Stempelsteuer). Da CFDs keine Aktien sind und nur die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs abgerechnet wird, entfällt die Stamp Duty.

« CFD-Performance CFD-Rechtliches »

CFD-Steuern. CFDs - steuerliche Behandlung. Stamp duty. Stempelsteuer in England.

Weitere Artikel:

Dividenden
Handel
Kosten
Broker

•••••••••••••••••

News:

♦ 13.09.2017 (a4c)
Euro/US-Dollar: Mario Draghi muss sich endlich entscheiden

♦ 06.09.2017 (a4c)
DAX: Jahresendspurt voraus?

♦ 23.08.2017 (a4c)
Lufthansa: Des einen Freud ist des anderen Leid...

♦ 04.08.2017 (a4c)
Apple-Aktie: Verschnaufpause endgültig vorbei?

♦ 14.06.2017 (a4c)
Apple: Daran wird man sich erinnern...